Mittendrin im Fluggetümmel

Zu Gast bei den Luftsportfreunden 2000 Kamen/Dortmund e.V..

Der Vorstand der Luftsportfreunde 2000 Kamen/Dortmund e.V.: (v.l.) Horst Stabenau, Werner Möller und Hans Jürgen Kreibig. Im Hintergrund steht der vereinseigene CTSW Ultraleichtmotorsegler. Das 100 ps starke Fluggerät kostet in der Basisausstattung 70.000 Euro und hat ein Leergewicht von 268 kg. Der Vorstand der Luftsportfreunde 2000 Kamen/Dortmund e.V.:
(v.l.) Horst Stabenau, Werner Möller und Hans Jürgen Kreibig. Im Hintergrund steht
der vereinseigene CTSW Ultraleichtmotorsegler. Das 100 ps starke Fluggerät kostet
in der Basisausstattung 70.000 Euro und hat ein Leergewicht von 268 kg.  
Der wichtigste Mann auf dem Kamener Airport ist der Flugleiter. Frank Beitin hält über sein Funkgerät die Fäden des Fluggetümmels perfekt in seiner Hand. Der wichtigste Mann auf dem Kamener Airport ist der Flugleiter. Frank Beitin hält
über sein Funkgerät die Fäden des Fluggetümmels perfekt in seiner Hand. 
Das älteste aktive Vorstandsmitglied Werner Möller zeigt die Motorwinde. Mittels eines 320 PS starken Benzinmotors werden Segelflugzeuge bis 750 Kilo Gesamtge- wicht in die Luft befördert. Die Schleppstrecke der Winde ist 1000 Meter lang. Das älteste aktive Vorstandsmitglied Werner Möller zeigt die Motorwinde. Mittels
eines 320 PS starken Benzinmotors werden Segelflugzeuge bis 750 Kilo Gesamtge-
wicht in die Luft befördert. Die Schleppstrecke der Winde ist 1000 Meter lang.  
Windenführer Klaus Grundel auf dem Fahrstand der Motorwinde. Er beschleunigt den Start der Segelflieger auf bis zu 100 Km/h. Bei der Steuerung ist höchste Kon- zentration gefordert. Windenführer Klaus Grundel auf dem Fahrstand der Motorwinde. Er beschleunigt
den Start der Segelflieger auf bis zu 100 Km/h. Bei der Steuerung ist höchste Kon-
zentration gefordert.  
An der Startrampe bedient Kerstin Asshoff (17) die Gegensprechanlage. Per Stand- leitung ist sie mit dem Windenfahrer verbunden. Von hier aus werden die Komman- dos zum Windenstart erteilt. An der Startrampe bedient Kerstin Asshoff (17) die Gegensprechanlage. Per Stand-
leitung ist sie mit dem Windenfahrer verbunden. Von hier aus werden die Komman-
dos zum Windenstart erteilt.  
Die Jugendgruppe der LSF vor einer ASK2. Die Jugendgruppe der LSF vor einer ASK2. 
Die amtierende Deutsche Segelflugmeisterin Sue Kussbach begann ihre Karriere einst als Flugschülerin bei den LSF. Heute ist sie Fluglehrerin. Auf unserem Foto erklärt sie gerade einem Flugschüler die Handhabung des Fallschirms. Die amtierende Deutsche Segelflugmeisterin Sue Kussbach begann ihre Karriere
einst als Flugschülerin bei den LSF. Heute ist sie Fluglehrerin. Auf unserem Foto
erklärt sie gerade einem Flugschüler die Handhabung des Fallschirms.  
Nur wenige Schulen in Deutschland bieten eine Arbeitsgemeinschaft Segelfliegen an. Die Schülerfluggemeinschaft des Städtischen Kamener Gymnasiums nutzt diese Möglichkeiten intensiv. Nur wenige Schulen in Deutschland bieten eine Arbeitsgemeinschaft Segelfliegen
an. Die Schülerfluggemeinschaft des Städtischen Kamener Gymnasiums nutzt diese
Möglichkeiten intensiv.  
Hartmut Schulze-Felmede vor seinem Motorrad der Lüfte. Das Ultraleichtflugzeug Modell Hartmut Schulze-Felmede vor seinem Motorrad der Lüfte. Das Ultraleichtflugzeug
Modell "Trike" kostet 19.000 Euro.  
Robert Mühlbrot ist einer der ältesten Flugschüler der LSF. Er macht noch mit 66 Jahren den Segelflugschein. Damit der Start reibungslos erfolgen kann, klinkt Johannes Herr (16) die ASK 23 an der Sollbruchstelle an das blaue Schleppseil der Motorwinde ein. Robert Mühlbrot ist einer der ältesten Flugschüler der LSF. Er macht noch mit 66
Jahren den Segelflugschein. Damit der Start reibungslos erfolgen kann, klinkt
Johannes Herr (16) die ASK 23 an der Sollbruchstelle an das blaue Schleppseil der
Motorwinde ein.  
Die ersten PKW-Fahrstunden dürfen die Mitglieder der LSF-Jugendgruppe bereits mit 12 Jahren als LEPO-Fahrer absolvieren. Ein LEPO ist ein Seilrückholfahrzeug. Es bringt das Startseil von der Winde zur Startrampe. Da früher in der Regel alte OPEL- Fahrzeuge dafür zum Einsatz kamen, wurde das Wort auf dem Segelflugplatz einfach umgekehrt. Die ersten PKW-Fahrstunden dürfen die Mitglieder der LSF-Jugendgruppe bereits
mit 12 Jahren als LEPO-Fahrer absolvieren. Ein LEPO ist ein Seilrückholfahrzeug. Es
bringt das Startseil von der Winde zur Startrampe. Da früher in der Regel alte OPEL-
Fahrzeuge dafür zum Einsatz kamen, wurde das Wort auf dem Segelflugplatz einfach
umgekehrt. 
Das blau-gelbe Motorflugzeug wird von einem herkömmlichen PKW-Motor angetrie- ben. Die DMTBR bereitet sich gerade auf den Start vor. Das blau-gelbe Motorflugzeug wird von einem herkömmlichen PKW-Motor angetrie-
ben. Die DMTBR bereitet sich gerade auf den Start vor. 
Auch der ehemalige Landrat Gerd Achenbach des Kreises Unna ist ein begeisterter Segelfluganhänger. Auch der ehemalige Landrat Gerd Achenbach des Kreises Unna ist ein begeisterter Segelfluganhänger. 
Der Lionsclub Der Lionsclub "BergKamen" stattete den LSF einen Besuch ab.

Alle Fotos(14): Weißner  

Radio Unna -
   Mitmachen
  macht Spaß


Unser Wetter

© meteo24.de

Interaktiv

Cover Gästebuch

(c) Rundfunkförderverein Radio Unna e.V.